Guttaplast-Pflaster sind einzeln verpackt.
  • Zur Entfernung von starken Verhornungen, z.B. Hühneraugen, Schwielen oder Warzen
  • Individuell zuschneidbar
  • Leicht und schmerzlos abzulösen

Nr. 1*

Pflaster zur Entfernung von starken Verhornungen

Seit 1906

bewährte Guttaplast Pflaster Technologie nach Prof. Dr. Unna

Ca. 10%**

der Bevölkerung sind von Warzen betroffen

  • * Markt Hühneraugen- und Schwielenpflaster, IMS, Deutschland, Absatz 10/2013 – 10/2016
  • ** Lynch MD et al. Management of cutaneous viral warts. BMJ 2014:348:g3339

Das Guttaplast Pflaster

  • Das Guttaplast Pflaster enthält Salicylsäure und ist geeignet zur Entfernung von starken Verhornungen (Hyperkeratosen), z.B. Warzen, Hühneraugen oder Schwielen. Die Pflaster sind individuell zuschneidbar.

    Die Wirkung von Salicylsäure zeigt sich in den oberen Hautschichten und den verhornten Zellen. Es kommt zu einer Auflösung der Kittsubstanzen zwischen den einzelnen Zellen. Die oberen Hautschichten können so vermehrt Feuchtigkeit aufnehmen, weichen auf und beginnen sich zu lösen. Nach 4 Tagen kann die erweichte Hornhaut in einem warmen Seifen- oder Kochsalzbad entfernt werden.

    Anwendungsgebiete

    Zur Entfernung von starken Verhornungen (Hyperkeratosen), z.B. Hühneraugen (Clavus), Schwielen (Kallus) oder Warzen (Verrucae).

    Inhaltsstoffe

    Wirkstoff: Salicylsäure, 1,39 g wirkstoffhaltiges Pflaster

    Sonstige Bestandteile: Wollwachs (Lanolin) (enthält Butylhydroxytoluol (E321)), Polyisobutylen, gebleichtes Wachs, Terpenphenolharz, Poly(isopren,styrol), Polyterpenharze, Poly(styrol,butadien), hydrierter Kolophoniumglycerolester, Kautschuk, cis-1,4-Polyisopren, Talkum, 2,2'-Methylen-bis-(6-tert.butyl-p-cresol), α,α’-(Propylendinitrilo)-di-o-cresol)

    Enthält Wollwachs und Butylhydroxytoluol! Bitte Packungsbeilage beachten!

  • Produkt Typ
    Guttaplast Pflaster
    Größe Anzahl
    6cm x 9cm 1 Stück
  • Hier finden Sie Antworten auf die am häufigsten gestellen Fragen.

    Wogegen hilft das Guttaplast Pflaser?

    Das Guttaplast Pflaster hilft bei der Entfernung von starken Verhornungen, sogenannten Hyperkeratosen, z.B. Hühneraugen, Schwielen oder Warzen. Mehr Informationen finden Sie unter Wirkung.

    Wie sollte ich ein Guttaplast Pflaster anwenden?

    Auf die mit Wasser und Seife gründlich gereinigte und abgetrocknete Hautstelle wird das entsprechend der betroffenen Hautstellen zurechtgeschnittene Pflasterstück nach Abzug der Schutzfolie durch Andrücken festgeklebt. Zusätzliche Befestigung (z.B. mit Hansaplast Fixierpflaster) ist ratsam. Es ist darauf zu achten, dass nur verhornte Haut mit dem Pflaster bedeckt wird. Die angrenzende gesunde Haut ist abzudecken (z.B. mit Hansaplast Fixierpflaster). Nach 2 Tagen sollte das Pflaster erneuert werden, nach etwa 4 Tagen kann die erweichte Hornhaut in einem warmen Seifen- oder Kochsalzbad entfernt werden. In hartnäckigen Fällen ist die Behandlung zu wiederholen.

    Mehr Informationen zur Anwendung sowie Anwendungstipps finden Sie unter Anwendung.

    Wie wirkt die Salicylsäure im Guttaplast Pflaster?

    Die Wirkung von Salicylsäure zeigt sich in den oberen Hautschichten und den verhornten Zellen. Es kommt zu einer Auflösung von Kittsubstanzen zwischen den einzelnen Zellen, die zu einer Auflösung der Hornsubstanz führt. So wird die obere Hautschicht erweicht, kann mehr Feuchtigkeit aufnehmen und beginnt sich abzulösen.

    Mehr Informationen finden Sie unter Wirkung

    Wieviel Salicylsäure enthält ein Guttaplast Pflaster?

    Das Guttaplast Pflaster enthält 1,39 g Salicylsäure.

    Wie lange kann ich das Guttaplast Pflaster anwenden?

    Es wird empfohlen, das Pflaster nach 2 Tagen zu wechseln und das neue Pflaster nochmals 2 Tage zu tragen. Diese Behandlung kann, wenn nötig, wiederholt werden.

    Normalerweise ist die Verhornung nach vier Tagen aufgeweicht und kann mit warmem Salz- oder Seifenwasser entfernt werden. In hartnäckigen Fällen ist die Behandlung zu wiederholen.

    Kann ich das Guttaplast-Pflaster auch an den Händen anwenden?

    Ja, das Guttaplast Pflaster kann auch unter Beachtung der Anwendungshinweise an den Händen, z.B. bei Schwielen oder Warzen, verwendet werden.

    Kann ich mehrere Guttaplast Pflaster gleichzeitig anwenden?

    Bei Kindern sollten nicht mehrere Pflasterstücke gleichzeitig angewendet werden. Die maximal tägliche Dosis für Erwachsene von 2 g Salicylsäure (das entspricht ca. 1 1/3 Pflaster) sowie für Kinder von 0,2 g Salicylsäure (das entspricht ca. 1/7 Pflaster) darf nicht länger als eine Woche angewendet werden.

    Wenn Sie mehrere Pflaster über einen längeren Zeitraum benutzen wollen und bei Fragen, empfehlen wir Ihnen ärztlichen Rat einzuholen.

    Kann ich das Guttaplast Pflaster anwenden, wenn ich unter Diabetes leide?

    Diabetiker sollten sich von Ihrem behandelnden Arzt beraten lassen.

    Diabetiker neigen zu Wundheilungsstörungen und einem erhöhten Infektionsrisiko. Außerdem geht Diabetes oft mit einer gestörten Durchblutung und mit Sensibilitätsstörungen wie einer Beeinträchtigung des Schmerzempfindens einher. Daher ist es wichtig, jegliches Risiko einer Verletzung der Füße zu vermeiden, z.B. beim Entfernen von Hühneraugen, beim Schneiden der Zehennägel oder beim Barfußgehen.

    Wie fixiere ich das Guttaplast Pflaster?

    Es ist darauf zu achten, dass nur die verhornte Haut mit dem Guttaplast Pflaster bedeckt wird. Die gesunde, z.B. die Warze umgebende Haut, sollte durch das Aufbringen eines einfachen Fixierpflasters geschützt werden (z.B. Hansaplast Fixierpflaster).

    Anschließend kann das Guttaplast Pflaster zusätzlich mit einem Fixierpflaster (z.B. Hansaplast Fixierpflaster) befestigt werden.

    Kann ich das Guttaplast Pflaster auch benutzen, wenn ich schwanger bin?

    Während der Schwangerschaft sollte Guttaplast nur kleinflächig (Fläche kleiner als 5 cm²) und nur mit einem Pflasterstück zur gleichen Zeit angewendet werden.

    Bei bestimmungsgemäßer Anwendung von Guttaplast 60% Pflaster darf während der Behandlung gestillt werden. Die zufällige Aufnahme von Salicylsäure von dem Säugling durch Kontakt mit der behandelten Körperstelle muss vermieden werden.

    Fragen Sie vor der Einnahme/Anwendung von allen Arzneimitteln während der Schwangerschaft Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

    Kann das Guttaplast Pflaster auch bei Babies und Kleinkindern benutzt werden?

    Das Guttaplast Pflaster ist nicht für die Behandlung von Babies und Kleinkindern geeignet.

    Ohne medizinischen Rat sollten Kinder nicht mehrere Pflaster gleichzeitig über einen längeren Zeitraum tragen. Die maximale tägliche Dosis bei Kindern von 0,2g Salicylsäure (das entspricht ca. 1/7 Pflaster) darf nicht länger als eine Woche angewendet werden.

    Wann sollte ich einen Arzt aufsuchen?

    Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie Zweifel haben, ob es sich um eine Verhornung, Schwiele, Hühnerauge oder Warze handelt, wenn Sie Fragen zur Anwendung und Dauer der Anwendung haben, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung von Guttaplast 60%, Pflaster zu stark oder zu schwach ist, wenn sich trotz der Anwendung gemäß Packungsbeilage kein Behandlungserfolg einstellt, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in der Gebrauchsinformation angegeben sind, wenn Sie generell weitere Informationen oder einen Rat benötigen.

    Welche Nebenwirkungen können auftreten?

    Selten können lokale Hautreizungen (Brennen und Rötung) auftreten.

    In Einzelfällen kann es bei Kontakt mit dem Arzneimittel zu allergischen Hautreaktionen kommen.

    Wie ist das Guttaplast Pflaster aufzubewahren?

    Das Guttaplast Pflaster ist als Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufzubewahren. Lagern Sie das Guttaplast Pflaster nicht über 25ºC und bewahren Sie es in der Originalverpackung auf, um den Inhalt vor Feuchtigkeit zu schützen.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Langjährige Guttaplast Expertise

Zu Beginn des 19. Jahrhunderts wurde das Guttaplast Pflaster unter dem damals führenden Dermatologen Prof. Dr. Unna entwickelt. Seitdem ist das Guttaplast Pflaster die erste Wahl in der Behandlung von starken Verhornungen, Warzen, Hühneraugen und Schwielen.

1906
1920
1935
1944
1959
1973
2000
2012
2016